Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht bildet traditionell einen Tätigkeitsschwerpunkt von LEBUHN & PUCHTA. Ihre Anwälte beraten seit Jahrzehnten branchenübergreifend Unternehmen und Unternehmer zum gesamten Lebenszyklus von Gesellschaften. Dies umfasst neben der Gründung die Gestaltung von Gesellschaftsverträgen, Nachfolgeregelungen und Anstellungsverträgen für Geschäftsführer ebenso wie die Vorbereitung und Durchführung von Gesellschafterversammlungen. In komplexen Gesellschafterstreitigkeiten sucht LEBUHN & PUCHTA für ihre Mandanten einvernehmliche Lösungen oder setzt deren Interessen – falls nötig – streitig durch. Ihre Anwälte verfügen über besondere Expertise im Recht der Publikumsgesellschaften und vertreten regelmäßig Gründungsgesellschafter und Beiräte. Weitere Schwerpunkte bilden Kapital- und Umwandlungsmaßnahmen sowie die Beratung in der Krise und Insolvenz von Unternehmen.

Die Sozietät vertritt Mandanten vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten. Anwälte von LEBUHN & PUCHTA werden auch regelmäßig zu Schiedsrichtern ernannt.

Ausgewählte Mandate

  • Vertretung eines Familienstammes in einer Auseinandersetzung über die Nachfolgeregelung in einem bedeutenden mittelständischen Unternehmen der Mineralölindustrie.
  • Vertretung des Gesellschafters eines Dienstleistungsunternehmens gegenüber seinem gleichberechtigten Mitgesellschafter, inkl. Gestaltung der Auseinandersetzungsvereinbarung.
  • Vertretung des Gründungsgesellschafters einer Unternehmensgruppe der maritimen Wirtschaft in einer gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzung mit seinen Kindern, inkl. einvernehmlicher Regelung im Wege der Mediation.
  • Beratung der Geschäftsführung mehrerer Publikumsfonds in einer umfangreichen Auseinandersetzung mit Beiräten und Gesellschaftern, inkl. Vorbereitung und Durchführung streitiger Gesellschafterversammlungen und Abwehr unzulässiger gegnerischer Maßnahmen im einstweiligen Rechtsschutz.
  • Anfechtung von Gesellschafterbeschlüssen in einer Dachfondsstruktur mit zahlreichen Gesellschaften und mehreren tausend Gesellschaftern.
  • Restrukturierung notleidender Schiffsinvestments einschließlich des Verkaufs von Einschiffsgesellschaften, Auseinandersetzung mit einem im US-amerikanischen Chapter 11-Verfahren befindlichen Gesellschafter, Anpassung der Finanzierungsverträge und Enthaftung der Initiatoren.
  • Gründung einer mehrstöckigen grenzüberschreitenden Fondsstruktur, inkl. eines Isle of Man-Fonds und einer deutschen Holding-Gesellschaft, für Investitionen ausländischer Investoren in deutsche Zielgesellschaften.
  • Aufsetzung der gesellschaftsrechtlichen Struktur für ein Start-up-Unternehmen aus der Unterhaltungsbranche.
  • Beratung der Geschäftsführung mehrerer Schiffsfondsgesellschaften im Vorfeld der Insolvenzantragstellung, Vorbereitung und Begleitung streitiger Gesellschafterversammlungen.
  • Rückabwicklung von Schiffsbauverträgen, inkl. gesellschaftsrechtlicher Auseinandersetzung mit der indischen Werft (zugleich Mehrheitsgesellschafterin der Schiffsgesellschaften), und erfolgreiche Rückforderung von Anzahlungsbürgschaften in zweistelliger Millionenhöhe.
  • Gesellschaftsrechtliche Gestaltung von Einnahmepoolverträgen.
  • Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung einer in der Biotechnologie tätigen Aktiengesellschaft.
  • Vertretung eines Kommanditisten gegenüber einem Emissionshaus bei der Durchsetzung von Ansprüchen aus einer Vielzahl von Kaufverträgen über Kommanditbeteiligungen.
  • Beratung bei der einvernehmlichen Trennung von Gesellschaftern bei Kommanditgesellschaften.