Dr. Lögering ist auf Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit spezialisiert, er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Vertretung unserer Mandanten vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten. Als Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht hat Dr. Lögering besondere Expertise bei der Durchsetzung bzw. Abwehr von Ansprüchen in komplexen grenzüberschreitenden Rechtsstreitigkeiten. Er hat Schiedsverfahren unter anderem nach den Schiedsordnungen der ICC, der DIS, der GMAA sowie ad-hoc Verfahren geführt. Zudem berät Dr. Lögering unsere Mandanten im Rahmen außergerichtlicher Rechtsstreitigkeiten und unterstützt bei der Auswahl geeigneter Konfliktlösungsinstrumente.

Der inhaltliche Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf nationalen und internationalen Rechtsstreitigkeiten in den Gebieten Handel, Schiff- und Anlagenbau, Zulieferindustrie, Schadens- und Haftungsfälle sowie Offshore-Wind-Industrie.

Dr. Lögering studierte an den Universitäten Münster, Hamburg und Nijmegen (Niederlande) und promovierte zu einem Thema auf dem Gebiet des internationalen Handelsrechts (UN-Kaufrecht / CISG). Vor seinem Wechsel zu LEBUHN & PUCHTA im Jahre 2012 war er viele Jahre in der Praxisgruppe Prozessführung/Schiedsgerichtsbarkeit einer führenden internationalen Großkanzlei tätig. Er hält regelmäßig Vorträge zu wirtschaftsrechtlichen Themen und ist Autor von Fachbeiträgen und Veröffentlichungen, u.a. Abschnitt „Schiedsgerichtsbarkeit“ in dem von Fritz/Pielsticker herausgegebenen Kommentar zum MediationsG.

Dr. Lögering ist Lehrbeauftragter für Internationales Vertrags- und Handelsrecht an der Hochschule Fresenius.