Meeresbodenbergbau

Unsere vielfältigen Erfahrungen aus Offshore Aktivitäten und im Zusammenhang mit internationalen Regelwerken auf Grundlage des Seerechtsübereinkommens (SRÜ/UNCLOS) machen uns zum idealen Partner für Mandanten mit Beratungsbedarf oder rechtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit Tiefseeforschung und Meeresbodenbergbau. Wir beraten Mandanten bei Fragen der Vertragsgestaltung, bspw. im Zusammenhang mit Schiffsbauverträgen, Charter- oder Bereederungsverträgen, ebenso wie in Bezug auf behördliche Anforderungen etwa der internationalen Meeresbodenbehörde. Besondere Kenntnisse haben wir bei der rechtlichen Begleitung des Baues und Betriebes von Prototypen und Spezialschiffen. Wir verfügen über die spezielle Fachkenntnis, um Mandanten in Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Meeresbodenbergbau zu vertreten, insbesondere im Zusammenhang mit den besonderen Streit- und Schlichtungsverfahren aus dem Seerechtsübereinkommen (SRÜ/UNCLOS).